Diese Website benutzt Cookies. Durch die weitere Benutzung dieser Website stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu.
X
Filter View All PersonalitiesTravelOfficesPrime Properties
E-MagazineGG AbonnementAboutImpressumDatenschutz

Ein Traum in Weiß by Uta Abendroth | 31. August 2018 | Prime Properties

Die White House Beach Villa schmiegt sich in die Pearl Bay an der südafrikanischen Westküste. Yzerfontein, rund 80 Kilometer nördlich von Kapstadt, bietet lange weiße Strände und den weiten Blick auf den Atlantischen Ozean. Die Schaumkämme der Wellen und der feine Sand haben die Architekten beim Bau des „Weißen Hauses“ inspiriert: In dem Ferienhaus finden sich die unterschiedlichsten Schattierungen von Weiß, akzentuiert mit sanftem Blau. Das Ganze wirkt so entspannt wie stilvoll.

Von der Badewanne, vom Esstisch oder vom Bett aus – stets hat man in der „White House Beach Villa“ den Atlantischen Ozean im Blick. Paradiesisch in den Dünen von Pearl Bay bei Yzerfontein gelegen, nur ein paar Schritte vom Wasser entfernt, begleitet die Bewohner des Hauses das Rauschen der Meereswellen; sie stehen mit dem immer gleichen Sound auf und gehen damit wieder ins Bett. Das Strandhaus ist ganz darauf aus- gelegt, Urlaubsgefühle aufkommen zu lassen: „Wenn man im ,Weißen Haus‘ ankommt, ruft es gleich die Bilder eines glücklichen Strandurlaubs hervor, wie man ihn als Kind empfunden hat: aufregend, romantisch und unbeschwert“, sagt Pieter Silberbauer. In den Achtzigerjahren hatte er zusammen mit Clive Joseph die Firma Rustic Homes gegründet, die sich als Pionier für Design und Errichtung von Holzhäusern in Südafrika einen Namen gemacht hat. Silberbauer selbst verbrachte als Kind die meisten Schulferien in der 1864 erbauten Holzhütte „Red- lands“ seiner Urgroßmutter und dem Haus „Rheenendal“ seiner Großeltern; beide stehen in Südafrika. Das Material Holz hatte ihn dank seiner besonderen Baueigenschaften schon sehr früh gepackt.

Als sein Unternehmen den Auftrag für die „White House Beach Villa“ erhielt, machte er sich gemeinsam mit dem Architekten Bobby Welman an den Entwurf: „Die Inspiration für das Gebäude kam teilweise aus der natürlichen Umgebung von Yzerfontein mit seinen weißen Stränden und dem klaren blauen Himmel. Die Häuser im Nantucket-Stil, die so viele unserer Strandhäuser inspiriert haben, sind zeitlos und passen perfekt zu dieser Umgebung.“ Als Architekten und Konstrukteure konnten sie die Kombination aus Design und besonders geeigneten Materialien perfektionieren: Die gesamte Struktur des Hauses ist aus Holz, ebenso die Innenverkleidung, Fenster und Türen. Die Außenverkleidung besteht dagegen aus Faserzement – einer Mischung aus Zellulosefaser und Zement. „Im Laufe der Jahre haben wir festgestellt“, so Silberbauer, „dass diese Kombination ideal für unsere Strandimmobilien ist und nahezu wartungsfrei.“ Das Dach ist aus reinem Aluminium, was in dieser Umgebung ebenfalls Langlebigkeit garantiert – dass das „Weiße Haus“ schon über zehn Jahre so exponiert am Wasser steht, sieht man dem Bau keinesfalls an.

„Die Inspiration für das ,Weiße Haus‘ kam aus der natürlichen Umgebung von Yzerfontein mit seinen weißen Stränden.“ Pieter Silberbauer

Die Auftraggeber der „White House Beach Villa“ hatten sich ein Ferienhaus gewünscht, das sich möglichst harmonisch in die natürliche Umgebung der Pearl Bay einfügt. Zusätzlich zu der mittleren Etage mit Küche, Ess- und Wohnzimmer sowie dem Dachgeschoss mit dem großen Schlafzimmer wollten sie gern einen Keller haben. Dies war mit den Auflagen für Höhenbeschränkungen bei Gebäuden in dieser Gegend eigentlich nicht möglich. Da das Grundstück jedoch zur Strandfront abfällt, entwarf Bobby Welman ein Kellergeschoss, dessen Front sich lediglich in Richtung Strand öffnet. Der Raum, der sich dadurch ergeben hat, ist ein Mix aus Garten und Outdoor-Sand-Terrasse. Hier sitzt man – vor Wind und Wetter geschützt – vor dem untersten Stockwerk mit seinem Weinkeller und zusätzlichem Schlaf- und Badezimmer. Über einen gewundenen Holzsteg hat man direkten Zugang zum Strand.

Die Grenzen zwischen Innen und Außen verschwimmen in der Pearl-Bay-Strandvilla, in der man leicht das Gefühl haben kann, auf einem Schiff zu sein. So lassen sich die bodentiefen Fenster im ersten Stock komplett aufschieben. Die Holzterrasse, die sich über die ganze Breite des Hauses erstreckt, wird auf diese Art zu einer großzügigen Erweiterung des Ess- und Wohnzimmers sowie der Küche. Beim umlaufenden Geländer wurden zwischen dem Handlauf oben und dem Deck unten keine breiten Streben verbaut. Stattdessen sind fast unsichtbar Taue verspannt, wie sie auf Segelyachten üblich sind. So stört nichts die spektakuläre Aussicht.

„Das Meer spielte eine wichtige Rolle für den Stil des Hauses.“ Pieter Silberbauer

Das gleiche gilt für den Balkon im Dachgeschoss. Das Doppelbett dort oben ist mittig und mit dem Fußende nah am Fenster positioniert, sodass man sogar im Liegen das Meer sieht. Und damit man aus der freistehenden Badewanne über den blau schimmernden Ozean hinweg auch den fernen Tafelberg im Blick hat, wurde selbst die Fensterbrüstung tiefergelegt.
Yzerfontein gilt dank stetiger Winde als ein Mekka für Surfer an der Westküste Südafrikas. Bedingt durch den Benguelastrom – eine kalte Strömung im Südatlantik – liegen die Temperaturen im Winter deutlich unter zehn Grad Celsius, Frost gibt es jedoch selten. Wichtig war Silberbauer, dass sich die Bewohner des „Weißen Hauses“ im Winter so wohlfühlen können wie im Sommer: „Wir haben unsere Kunden immer ermutigt, ein wenig mehr für die beste verfügbare Isolierung auszugeben“, sagt er. Außerdem sorgt ein Kamin zusätzlich zur Fußbodenheizung für eine gemütliche Atmosphäre. So ist die „White House Beach Villa“ das ganze Jahr über nutzbar. In Zeiten, in denen die Eigentümer selbst nicht an der Pearl Bay sind, vermieten sie das Haus an Gäste oder für Fotoproduktionen. Gerade für diese Shootings hat sich das weiße Interieur, das sich über den Boden aus tasmanischer Eiche bis in die Dachsparren erstreckt, als ideal erwiesen – die Flexibilität ist einfach größer. Aber auch das Licht wird durch die monochrome Farbgebung ideal reflektiert. Und die Sonnenuntergänge, die man sowohl auf den Decks als auch durch die großen Fenster im Haus beobachten kann, tauchen die Umgebung in ein warmes Orange.

„Alles bei diesem Projekt war Teamwork“, sagt Pieter Silberbauer, „selbst die Auswahl der Ausstattung und der Möbel, die überwiegend aus Holz und Rattan sind. Die Eigentümer haben uns von Anfang an ermutigt, unserer Fantasie freien Lauf zu lassen – natürlich war uns dabei immer bewusst, dass es ein Budget gibt. Aber durch die enge Zusammenarbeit haben wir es geschafft, sogar die Erwartungen unserer Auftraggeber zu übertreffen.“

Kontakt: Engel & Völkers Bloubergstrand (SA) Blue Mountain Realtors (PTY) LTD T/A –  Lizenzpartner der Engel & Völkers Southern Africa (PTY) LTD

TEL.: +27 21 554 29 42 E-MAIL: silvana.salim@engelvoelkers.com

IssueGG Magazine 04/18
City/CountryYzerfontein, Südafrika
PhotographyBryan Traylor
More Properties on