Filter View All PersonalitiesTravelOfficesPrime Properties
E-MagazineGG AbonnementAboutMediadatenImpressumDatenschutz

Ein Juwel auf Mallorca by Christina Libuda | 3. Dezember 2021 | Prime Properties

Auf dem höchsten Punkt der Bergkette von Son Vida, einer der begehrtesten Wohngegenden der Insel, thront majestätisch die Villa Solitaire. Eines der exklusivsten Anwesen Spaniens, entworfen vom Mailänder Architekten Matteo Thun – samt Wellnessoase, Open-Air-Kino und Zengarten.

Während der etwa 20-minütigen Autofahrt von Palma hinauf in die Hügel von Son Vida schweift der Blick unweigerlich in die Ferne. Das Zentrum im Rücken wird zunehmend kleiner, die Wolken am Himmel kommen näher. Zur Linken und Rechten wölben sich sanfte Bergkuppen aus der Insellandschaft, unten brechen sich die Sonnenstrahlen im Mittelmeer.

Auf dem höchsten Punkt von Son Vida, einer der teuersten Gegenden Mallorcas, liegt die herausragende Villa Solitaire. Eine der exklusivsten Immobilien nicht nur der Insel, sondern ganz Spaniens. Von hier aus bietet sich ein unvergleichlicher Blick auf Palma, die Kathedrale, das Schloss Bellver und den Hafen mit seinen weißen Superjachten.

Die Lage im „Beverly Hills von Mallorca“ verspricht absolute Ruhe und Privatsphäre in bester Nachbarschaft zu umliegenden Designervillen. Nur wenige Minuten entfernt warten gleich drei Golfplätze – Son Vida, Son Muntaner und Son Quint. Golfshops sowie die Golfakademie erweitern das Angebot abseits des Rasens. In der Nähe der Immobilie finden sich Restaurants mit Michelin-Sternen, Kunstgalerien und feine Boutiquen. Auf einem der umliegenden, privaten Flughäfen ist entspanntes Ankommen garantiert. Dies ist ein Ort, an dem es gilt, keine Kompromisse zu machen.

Umgeben von einer ausgedehnten Gartenanlage mit exotischen Pflanzen liegt das Anwesen auf dem insgesamt 4.250 Quadratmeter großen Grundstück in Südlage. Zwei geometrische Swimmingpools wurden auf verschiedenen Ebenen in Hanglage erbaut. Die schier endlosen Terrassen bieten zusammengenommen rund 2.000 Quadratmeter Fläche und münden in einen der Pools oder die üppige Begrünung des Grundstücks. Immer wieder finden sich kleine Rückzugsorte und Schattenplätze, die das gemeinsame Leben in dem einzigartigen Haus überaus angenehm gestalten.

Der preisgekrönte Mailänder Architekt Matteo Thun hat sich für dieses Meisterwerk der Architektur von den Formen und Materialien eines Segelschiffs inspirieren lassen. So wurde das Haus entwickelt, als stellte es Segel dar, die über dem Erdgeschoss schweben. Vor den Fensterfronten plätschern mit etwas Fantasie Wellen auf hoher See. Dynamisch spannen sich dunkle Stahlseile vor den Fensterfronten der oberen Etagen und erinnern an das Tauwerk an Deck eines Segelschiffs. Im Jahr 2017 wurde die Immobilie mit einer Wohnfläche von 2.300 Quadratmetern fertiggestellt. Diese verteilt sich auf vier Etagen, 13 Räume, sieben Schlafzimmer und sechs Bäder. Im Foyer befindet sich ein gläserner Aufzug, der die Stockwerke miteinander verbindet. Alle Schlafzimmer, teils mit Bad en suite, bieten einen unvergleichbaren Panoramablick über Palma.

Die Einrichtung der Innenräume erinnert an die Harmonielehre Feng-Shui, es dominieren helle Farben, Glas und natürliche Materialien.Durch die bodentiefen Panoramafenster fällt von allen Seiten Licht ein. Die offene Aufteilung im Erdgeschoss überwältigt durch ihre Weitläufigkeit, die einzig durch Glasschiebetüren begrenzt zu sein scheint. Diese lassen sich vollständig nach außen öffnen. Das Highlight des ohnehin spektakulären Wohnbereichs mit offenem Kamin ist die in den Boden eingelassene, maßgeschneiderte Sitzmöblierung. Für die hochelegante Ausstattung des Hauses wurden Unikate exklusiver Marken wie Giorgetti, Liebhauser Home und des italienischen Designhauses Nilufar eigens angepasst. Die Betten sind hochwertige Anfertigungen des italienischen Traditionsunternehmens Minotti. Die Textilien stammen unter anderem vom renommierten venezianischen Stoffhändler Rubelli. Die Küche im luxuriös zurückhaltenden Design könnte in der sonst so modernen Umsetzung von Wohn- und Essbereich fast als Dekoelement dienen.

Laue, mallorquinische Nächte lassen sich bestens im eignen Open-Air-Kino samt Jacuzzi auf der Dachterrasse mit phänomenalem Ausblick genießen. Im Kontrast dazu überrascht das Untergeschoss mit einer permanenten Kunstinstallation: Dank eines audiovisuellen Systems kann die Tiefgarage mit Platz für bis zu sechs Autos in einen Privatclub verwandelt werden. Gleich nebenan befindet sich die luxuriöse Wellnessoase. Mit gut ausgestattetem Fitnessstudio, Behandlungsräumen für Kosmetikanwendungen, Sauna und Hammam. Ein Zengarten sorgt für gute Energie im gesamten Haus.

IssueGG Magazine 01/22
City/CountrySpain
PhotographyEduardo Marquez
More Properties on